Förderverein Historische Westsächsische Eisenbahnen e.V.
Winterliche Fahrt mit dem Wilden Robert

Am 25. Januar 2004 gönnte sich Mitautor von www.fhwe.de Holger Drosdeck wieder einmal eine Reise nach Mügeln - zum ersten Mal nach rund sechs Jahren. 1998 weilte er letztmalig in der früheren Schmalspurmetropole, davor 1993 das letzte Mal. Nun genoss er zum ersten Mal in seinem Leben eine winterliche Fahrt mit dem Wilden Robert. Ein paar fotografische Impressionen davon zeigt diese Bildergalerie.

Foto: Holger Drosdeck Foto: Holger Drosdeck
Bevor der erste Zug früh nach Oschatz in Mügeln abfuhr, rangierte 99 561 den Train zusammen. Dabei kam es zu einiger Verspätung.
Foto: Holger Drosdeck
Die Wagenkomposition bestand aus dem Traglastenwagen 970-277 des Förderverein Wilder Robert e.V. sowie aus einem Rekowagen der Döllnitzbahn. In Oschatz war nur kurz Gelegenheit zum Fotografieren.
Foto: Holger Drosdeck
Foto: Holger Drosdeck Foto: Holger Drosdeck
99 561 mit Personenzug am Bahnsteig in Oschatz.
Foto: Holger Drosdeck
99 561 mit Personenzug am Bahnsteig in Oschatz.
Foto: Holger Drosdeck
Foto: Veronika Michael Foto: Holger Drosdeck
Ein Treffen ehemaliger Vereinskollegen: Sowohl Werner Springer (rechts vor der Lok) als auch Holger Drosdeck (vor der Lok links) waren früher Mitstreiter bei der Museumsbahn Schönheide. Während Herr Springer heute beim Wilden Robert tätig ist und unter anderem einen großen Anteil an der Hauptuntersuchung der 99 561 von 2001 bis 2003 hat, hat Holger Drosdeck seit 1999 bekanntermaßen beim FHWE und bei der IG Preßnitztalbahn seine Eisenbahnheimat gefunden. In der Lok sind Klaus Korupka und Peter Heinich zu sehen, die am 25. Januar 2004 Dienst auf der IV K versahen.
Foto: Veronika Michael
Zurück in Mügeln gab es einen etwas längeren Zwischenaufenthalt, der dem Wassernehmen von 99 561 diente.
Foto: Holger Drosdeck
Foto: Holger Drosdeck Foto: Holger Drosdeck
99 561 in Mügeln.
Foto: Holger Drosdeck
99 561 beim Wassernehmen in Mügeln, 25. Januar 2004
Foto: Holger Drosdeck
Foto: Holger Drosdeck  Foto: Holger Drosdeck
99 561 beim Wassernehmen in Mügeln, 25. Januar 2004
Foto: Holger Drosdeck
Romantisch war auch die Fahrt nach Kemmlitz. Hier konnte die Lok nicht sofort umsetzen, da der Weichenschlüssel in Mügeln vergessen wurde.
Foto: Holger Drosdeck
Foto: Holger Drosdeck  Foto: Holger Drosdeck
Die Fahrt im Schnee nach Kemmlitz erinnerte den Bildautor an die zweite Schmalspurbahnfahrt seines Lebens. Diese führte den damals Fünfjährigen im Februar 1983 von Wolkenstein nach Jöhstadt und zurück. Zuglok war bei gleichem Wetter ebenfalls 99 561. Auf der Rücktour durchs Preßnitztal hatte der Zug damals die gleiche Länge.
Foto: Holger Drosdeck
Nachdem der Weichenschlüssel aus Mügeln auf der Straße heranorganisiert war, konnte die Lok in Kemmlitz umsetzen.
Foto: Holger Drosdeck
Foto: Holger Drosdeck  Foto: Holger Drosdeck
Vor der Rückfahrt nach Mügeln in Kemmlitz. Die Teilstrecke Altmügeln - Kemmlitz wird anno 2004 planmäßig jeweils von nur einem Zugpaar am Tag befahren, und das auch nur am Wochenende. Montag bis Freitag findet hier überhaupt kein Zugverkehr statt. Dampfbetrieb vor Planzügen gibt es bei der Döllnitzbahn jeden letzten Sonntag im Monat, und genau diesen Anlass nutzte der Bildautor.
Foto: Holger Drosdeck
Nach der Rückkehr nach Mügeln wurde 99 561 vor dem Lokschuppen bekohlt.
Foto: Holger Drosdeck
Foto: Holger Drosdeck  Foto: Holger Drosdeck
Nach der Rückkehr nach Mügeln wurde 99 561 vor dem Lokschuppen bekohlt.
Foto: Holger Drosdeck
Nach der Rückkehr nach Mügeln wurde 99 561 vor dem Lokschuppen bekohlt.
Foto: Holger Drosdeck
Foto: Holger Drosdeck  Foto: Holger Drosdeck
Nach der Rückkehr nach Mügeln wurde 99 561 vor dem Lokschuppen bekohlt.
Foto: Holger Drosdeck
Im Lokschuppen Mügeln ist unter anderem auch die derzeit nicht betriebsfähige 99 574 untergebracht. 99 561 allerdings hatte an dem Tag noch zwei weitere Touren Mügeln - Oschatz und zurück zu absolvieren. Holger Drosdeck verabschiedete sich aber bereits gegen Mittag wieder vom Wilden Robert.
Foto: Holger Drosdeck

FHWE-Galerie