Förderverein Historische Westsächsische Eisenbahnen e. V.

Buch "Schmalspurbahn Wilkau-Haßlau - Carlsfeld: Der Bildband"

Zum virtuellen Durchblättern einiger Beispiel-Buchseiten bitte auf das abgebildete Buchcover klicken

Schmalspurbahn Wilkau-Haßlau - Carlsfeld: Der Bildband  
Als seine insgesamt zweite Publikation hat der FHWE am 18. März 2004 in Zusammenarbeit mit dem damaligen Verlag Foto & Verlag Jacobi einen Bildband zur Schmalspurbahn Wilkau-Haßlau - Carlsfeld herausgegeben. Das Buch hat das Format A4, 124 Seiten und ist mit 187 Farb- und 169 Schwarzweißfotos bebildert. Eine Rezension über das Buch ist hier verfügbar. Hier kann man im Buch virtuell blättern.

Das Grundkonzept des Buches ist, dass erstmals auch von den schon 1967 bis 1970 stillgelegten Streckenabschnitten Kirchberg - Saupersdorf ob. Bf. und Saupersdorf ob. Bf. - Rothenkirchen sowie auch vom schon 1967 stillgelegten Abschnitt Schönheide Süd - Carlsfeld Farbaufnahmen zur Veröffentlichung kamen. Von ersteren beiden Abschnitten waren vor Erscheinen dieses Buches noch niemals Farbaufnahmen irgendwo veröffentlicht gewesen. In diesem Bildband waren erstmals Farbaufnahmen von diesen Streckenabschnitten der WCd-Linie von z.T. schon 1954 zu sehen. Insgesamt hat das Buch folgende Kapitel, und zwar:

1. Kapitel (komplett in Farbe): Eine Schmalspurbahnfahrt von Wilkau-Haßlau nach Carlsfeld. Wie erwähnt werden auch die frühzeitig stillgelegten Teilabschnitte der WCd, also die Stadtdurchfahrten Kirchberg, die Höhenzüge des östlichen Vogtlandes bei Obercrinitz und Rothenkirchen sowie das Wilzschtal von Schönheide Süd nach Carlsfeld mit „durchfahren”.

2. Kapitel (komplett in Schwarzweiß): Zeitreise Früher-Heute: Vergleichsfotos 60er/70er Jahre - 2003, ebenfalls die Komplettstrecke Wilkau-Haßlau - Carlsfeld betreffend.

3. Kapitel (komplett in Schwarzweiß): Die WCd zur DRG-Zeit: Von der Schmalspurbahn Wilkau-Haßlau - Carlsfeld gibt es kaum Fotografien aus der Zeit von 1925 bis 1945. Nun werden auch hier einmal superseltene Aufnahmen von der WCd zu Zeiten eines intakten Oberbaues, gepflegter Altbau-IV Ks mit blanken, dicken Messingnummernschildern und holzbeplankten Personenwagen gezeigt.

4. Kapitel (komplett in Schwarzweiß): Winter in den 1960er und 1970er Jahren: Eingeschneit zwischen Saupersdorf und Carlsfeld. Eine Fotoserie im zum Teil zwei Meter hohen Schnee.

5. Kapitel (überwiegend in Farbe): Wiederaufbau zwischen Schönheide Mitte und Stützengrün: Ein Abriss zur Museumsbahn Schönheide, so ausführlich wie bisher noch nie veröffentlicht. Zahlreiche Detailfotos, u.a. von Wagenaufarbeitungen.

6. Kapitel (komplett in Farbe): Kultobjekt 99 516: Die nummernmäßig älteste erhaltene IV K lernt wieder fahren. Ein Loklebenslauf, mit Raritätenfotos wie z.B. 99 516 als Altbaulok in Farbe 1961 u.a.

7. Kapitel (komplett in Farbe): Am Höhepunkt der WCd: Die Aktivitäten des FHWE in Schönheide Süd und Carlsfeld, 99 568 im Jahr 2003 zu Gast in Carlsfeld, Aufbauarbeiten u.a.



Das Buch hat das Format DIN A4, umfasst 124 Seiten und ist mit 187 Farb- und 169 Schwarzweißfotos bebildert. Es ist mit einem hochwertigem Festeinband versehen. Das versandkostenrelevante Gewicht des Buches beträgt 780 Gramm.

Der Preis beträgt 34,90 Euro brutto, d.h. inkl. 7 % MwSt (Nettopreis 32,62 € zzgl. 7 % MwSt = 2,28 €), zzgl. Versandkosten. Der Versand des Buches erfolgt gegen Rechnung, Zahlung per Überweisung, Zahlungsfrist 2 Wochen (14 Tage).



Insofern Sie uns eine Bestellung über die auf dieser Webseite vorgestellte Publikation per E-Mail, per Postbrief oder Postkarte, per Fax oder telefonisch übermitteln, haben wir davon auszugehen, dass Sie mit unserer Widerrufsbelehrung, unseren Hinweisen zum Thema Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB), mit unseren Regelungen zum Thema Versandkosten sowie mit unserer Datenschutzerklärung, dort insbesondere mit dem Abschnitt 2, einverstanden sind.


Die Bestellmöglichkeiten sind:

per E-Mail: bestellung@fhwe.de

per Post: FHWE e.V.
                 Ottostraße 14
                 D-09113 Chemnitz



Die Erlöse aller über den FHWE bestellten Publikationen unterstützen die Arbeiten des FHWE!

FHWE-Publikationen